SICHTWECHSEL

4. Hauptseite
-
 Alles dient der Zerstörung des westlichen politischen Systems!
 Alles dient der Erreichung einer neuen - zivilisierten Epoche!
-

Es gehört immer etwas guter Wille dazu, selbst das Einfachste zu begreifen,
selbst das Klarste zu verstehen.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


2022-05.05.d-Layout 4 +farbe01

Illusion                      d.wal-06.05.2022

Ein Paradigmen- oder Sichtwechsel, der sowohl das Denken beflügelt als auch zu einem anhaltenden Verdachtsvorbehalt gegen den eingeschliffenen Kanon der westlichen politischen Elite und ihrer Mitläufer führt!

(Ziel)

Die westliche politische Staatsform – mit der Selbstbeschreibung “freiheitlich demokratische Ordnung” – ist, wenn man denn die Begriffe und die Sprache vom Ballast der politischen Selbstbeschreibung befreit und alles auf seinen Grundgehalt hin reinigt, am trefflichsten mit dem Wort Besitzbürgerrepublik beschrieben. Der Westen belügt die Völker, die Welt und sich selbst um sein wahres Wesen! Es ist die in Philosophie und Literatur längst beschriebene bürgerliche Verlogenheit und Bigotterie, die nach der “von Gott gewollten Ordnung” des Adels zur Staatsdoktrin geworden, uns mit süßem Schein umgibt und die Wahrheit kaum ahnbar noch entrückt.


Polemik: Die Lüge, die Verlogenheit – diese Heimtücke – …

-

Wenn man 1 + 1 zusammenzählt, ist der Westen:

-

Demokratie ?           

  • Wenn das westliche politische System demokratisch ist, dann muss Demokratie unfreiheitlich und ungerecht sein, denn es ist Unfug anzunehmen, dass das Volk in freier Wahl und aus seinem eigenen Angebote heraus nichts anderes als die Ungerechtigkeit chancenloser Armut wählt.
    Also:
    Undemokratie heißt das westliche politische System ganz elementar!


Freiheit ?             

  • Wer ist der Souverän und wem gehört das Land? Kann es sein, dass der Souverän weder einen Eigentumstitel an seinem Land noch irgend Steuereinnahmen aus diesem hat, um doch seine politische Arbeit als Souverän zu tätigen? – Der Großteil des Volkes ist in der tradierten “vordemokratischen” relativen Besitzlosigkeit von Pack und Pöbel chancenlos gefangen, nicht aber frei unter Gleichen!
    Also:
    Unfreiheit heißt das westliche politische System ganz elementar!

Friede ?               

  • Auf welcher Seite ist der Besitz und auf welcher Seite sind die Gewaltmittel? Beides ist auf einer Seite! – Meinte man, die Gewaltmittel (Gewaltmonopol) lägen in Volkes Hand (indirekt, versteht sich selbstverständlich), hieße das, die Mehrheit stünde mit eigener Macht gewähr, sich asozial arm zu halten – das ist Irrsinn.
    Also:
    Gewaltmonopol-Frieden heißt das gesellschaftsstabilisierende Element!

Gerechtigkeit ?        

  • Hätte die westliche Elite nicht das Verlautbarungsmonopol, wäre angesichts der sozialfeindlichen Besitzverteilung im Lande und im System der Schein der Gerechtigkeit von der “westlichen Demokratie” längst verflogen; und die Leute wüssten von einem Ungerechtigkeitssystem zu reden.
    Also:
    Unrechtssystem heißt die westliche politische Ordnung!

d.wal-23.6.2021 – 27.01.23

Ende


 

Das Folgende ist alt und ungenügend (18.5.22)!

 

Hass ist die Folge maßloser Aneignung! So schafft der Kapitalismus Zerstörung und Tod. Demokratie soll gegen den Hass stehen. Bis dahin aber muss der Hass auf die zurückgeworfen werden, die ihn erzeugen – Politiker des Kapitalismus.

Kapitalismus ist der Name des zeitgemäßen – „modernen“ – ewigen räuberischen, undemokratischen, elitären Obrigkeitsstaat. Die Vermögensverteilung ist der Ausweis!

Klimapolitik ist zuerst kapitalistische planwirtschaftliche Wirtschaftsförderung, ist ökologisch ineffizient und gesellschaftlich räuberisch. Wir müssen das Klima nicht retten, wir müssen es erhalten, indem wir es nicht vergiften! – Eine relevante CO2-Steuer ist das einzig nötige Mittel zum Erhalt!

Klimawandel ist ein Euphemismus für Klimakatastrophe von den Profiteuren der begonnenen Vernichtung!

Marktwirtschaft heißt der Austausch unter freien Bürgern. In ihr dealt kein Staat den Bürgern etwas an (Subventionsverbot)! Einen allgemeinen Rahmen setzt der Staat.

Sozial ist eine Gemeinschaft relativ frei interagierender – mit Individualität versehener – Glieder. Der westlich-kapitalistische Staat hat die Volksmehrheit dermaßen beraubt, dass sozialer Austausch unmöglich ist – vielen ist eine relevante Individualität/Mensch sein versag!

Sozialschmarotzer sind eine Seuche der Völker. Es sind die, die den Sozialstaat unterhalten und entwickeln – und profitieren! – Peter H. und Konsorten!

Sozialstaat ist Opium fürs Volk (in Anlehnung an Marx)! Der Staat – der Westen hat es in der Hand und schafft doch Gemeinschaften voll Bittsteller und Verängstigter. – Die machen asoziale Gesellschaft und besänftigen mit Almosen!

Wachstum ist das westlich-kapitalistische Wirtschaftsprogramm, als wäre der freie Mensch nicht strebsam genug (Merkantilismus). Es ist das Teilhabe-Versprechen von Räuberlumpen, die nichts Geraubtes hergeben wollen. – Bis alles von Plunder und Gift erfüllt ist.

Usw.

Schlussstrich unter die Geschichte ist möglich, wenn kein Täter und kein Opfer und kein Unrechts-Vermögen mehr auffindbar ist! Dies allen Politikern
d.wal-

v
Seite Ende