Antisemitismus

Hauptpfad:  EINORDNUNG  >  A-Z-Einordnung  >  Antisemitismus
m
m

a

Wer seinen Feind nicht kennt, der ist verloren.
Wir können uns keine falschen Feinde leisten.

m

Eigene Polemik: Ich kenne nur Deutsche, dass es eine Freude ist, … Juden sind auch darunter. Antisemiten kenne ich nur vom Hörensagen. – Ihr die ich von Euch gehört habe, mahne ich herzlich: Verzettelt Euch nicht mit dummen, gottlosen, bösartigen falschen Traditionen, Ihr macht Euch mehr als lächerlich und seid hier gänzlich unerwünscht!

m

Behauptung und Kernaussage: Der gewöhnliche Antisemit ist ein getriebener und wirr. Der wahre Antisemit ist der, der das Feld bereitet! - Die allgemeine Ursache von Antisemitismus und anderen gesellschaftlichen Ab- und Ausgrenzungen ist sozialer Stress. So führen unverstandene und nicht beherrschte Gefahren oder knappe und knapper werdende Ressourcen regelmäßig zum blinden präventiven Wegbeißen Dritter und Rückzug in die eigene Kerngruppe (siehe Pest und Weimarer Republik/Kapitalismus). Die Verschwörungserzählungen, die den Antisemitismus prägen und begleiten, sind dabei das diesbezügliche hilflose und irrationale Bildwerk der sozialen Not.
   Wer etwas gegen Antisemitismus hat, der muss Seuchen beherrschen und sozialen Stress vermeiden/ sozialen Frieden gewährleisten.
   Wirklicher sozialer Frieden aber ist im „freiheitlich demokratischen Westen“ mit seiner extremen Vermögensungleichheit nicht gegeben. – So ist der eigentliche Antisemit unserer Zeit der volksverarmende westliche Staat mit seinem Personal und seinen Mitläufern.
   Hier ist der eigentliche Antisemit – der natürliche Feind unserer Zivilisation – im Blick. Wirres Zeug findet kein Interesse. Und wer auch immer ungerechtfertigt handgreiflich oder gewalttätig wird, den soll das Strafrecht haben.

m

Text: nicht.

Die politische Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert. Dirk auf Hebräisch. Dirk Walther 2021Dirk

d.wal-10.2.2021(Letzte Änderung)

A

A

A

A

A

A

A

A

A

Seite Ende