Falsche Elite/ Feind

Hauptpfad:
-
-

A

Anständige Leute haben mehr Ganoven als richtige Feinde zum Gegner!

m

Eigene Polemik: Wer meine Heimat und die ganze Welt mit beißender Ungerechtigkeit überzieht und in dem alles mit obrigkeitsstaatlicher Wirtschaftswachstumspolitik zur toten, gesichtslosen Industrielandschaft verdirbt und als Nebenschaden noch gleich das Weltklima zerstört, der ist mein und jedes anständigen Menschen Feind. – In einer Demokratie wäre nun das Volk der Feind, aber das Volk profitierten ja nicht proportional und ist doch deshalb als Herrscher und Verursacher auszuschließen. Was bleibt, heißt auf jeden Fall Elite.

m

Behauptung u. Kernaussage: Die Eliten haben in der Weimarer Republik nicht versagt, wie es ihre eigene Erzählung im Nachhinein erklärt, sie waren vielmehr opportunistisch, verdorben und kalt genug Deutschland und die Welt in einen/den viel beklagten zivilisatorischen Abgrund zu führt.
a Heute wiederholt sich offenkundig dieses grausige “versagen”.
- Heute führt die Elite aller Orten, die Völker für die/ihre bestehende Gesellschaftsstruktur und einen ewigen Plunderüberfluss ohne Skrupel/ alternativlos in eine Klimakatastrophe und mit der unvermeidlich in einen Zivilisationszusammenbruch, der schon ruchbar und doch sicherlich unvorstellbar ist, so unvorstellbar und doch schon übel dräuend wie weiland das dritte Deutsche Reich.
a Die Eliten des Westens sind verdorben! In einem gesellschaftlich zivilisatorischen Sinne ist die Elite des Westens eine Negativauswahl!
– Die gegenwärtige Elite des Westens ist eine negative, eine falsche Elite – diese Elite ist der Feind.
– Eine neue Elite soll im Rahmen einer freiheitlich demokratischen Ordnung wachsen. Diese Ordnung ist hier in dem politischen Traktat beschrieben!

m

d.wal3.2.2021

Text:

Das Folgende ist alt und ungenügend und muss neu eingearbeitet werden.

“Wenn es einmal anders käme und das Schicksal der Besiegten läge in meiner Hand, so ließe ich alles Volk laufen und sogar etliche von den Führern, die es vielleicht doch ehrlich gemeint haben könnten und nicht wußten, was sie taten.
Aber die Intellektuellen ließe ich alle aufhängen, und die Professoren einen Meter höher als die andern; sie müßten an den Laternen hängen bleiben, solange es sich irgend mit der Hygiene vertrüge.”
(Victor Klemperer Tagebücher, August 1936)

-
-

Die fast durch die Bank weg jederzeit anpassungsfähigen und leistungsbereiten Typen, die Klemperer im Blick hat – die Intellektuellen – die sogenannten Eliten doch eigentlich – kamen weiland nicht aus dem Nichts und sie sind auch nicht verschwunden. Ich sehe sie überall!

wa13.12.2020
a
a
a
a
a
a
a
a
a
a
Seite Ende