UNRECHTSSYSTEM

Hauptseite
-
-
-
-

Jeder Diebstahl wird angezeigt. (Hinweis in Einzelhandelsgeschäften.)
Jedes politische Verbrechen wird angezeigt.
Jeder politische Akteur soll verfolgt werden!
d.wal-28.8.21

-

Vermögensverteilung 27.07.2020 dirk-walther.orgPolemik: Die Völker sind arm wie eh und je – der Mehrheitsgesellschaft gehört nichts von Wert – und nun brennt auch noch die Welt. Dabei erstrahlt der Westen im kaum abbrechenden Gesang von Freiheit und Demokratie. Und ich sehe doch, dass es nur wieder Lug und Trug ist wie einst, als sich alles mit Gottes Willen und Gnade erklären musste. – Ein Fluch dem falschen Vaterland.

-

Behauptung und Kernaussage:

Die Vermögensverteilung ist das Maß der Gerechtigkeit – und der Legitimität des Staates!

Es hat sich nichts geändert: Staatsunrecht beschädigt und verdirbt soziales Gedeihen in Gegenwart und Zukunft. – Es hat sich nichts geändert!
- Es hat sich nichts geändert:
Ursächlich für die beklagten Verhältnisse ist nichts Entrücktes, es sind doch nur wider engagierte, organisierte Leute. – Es hat sich nichts geändert!
- Es wird sich alles in Blut und Tränen auflösen – wie eh und je.
Aber wie verheerend es zugehen wird, ist noch offen – zögern wir aber zu lange, wird der Spielraum kleiner!
- Wir Bürger und Völker des Westens haben heute vor unserer Kultur und unseren Kindern den existenziellen Auftrag, das verlogene, räuberische und zerstörerische politische System des Westens zu erkennen, zu verlautbaren und zu bekämpfen!


Gerechtigkeit und Freiheit muss wieder neu errungen werden – gegen den illegitimen Staat.

-

Text: Der Westen entspricht nicht seiner Selbstbeschreibung und er erreicht nicht, was zu erreichen er vorgibt: Er redet von Demokratie, als könne man annehmen, dass sich die Mehrheit der Bürger verarmen will. Er redet von Freiheit, doch die Mehrheit der Bürger wird mit Erbschulden (Staatsschulden) geboren. Er redet von Gleichheit, doch er übt Ungleichbehandlung in Wirtschafts- und Steuerrecht und definiert keine maximale Vermögensungleichheit (30%-Norm). Er redet von Marktwirtschaft, doch er züchtet und gewährleistet Riesenbanken (Überkapitalisierung). Er redet von Ökologie, doch er treibt das Volk mit Verarmung in die Überproduktion (Überindustrialisierung). Er redet von wichtigen Tugenden und Werten als seiner Kultur – wer glaubt das noch?
- Die westliche politische Ordnung löst keine Krise auf, sie schafft sie. Denn alles Übel ist die unausweichliche Kehrseite der innersten westlichen Wesenheit, der Bevorteilung und Bereicherung der Reichen. /wa22.7.2014

Die vier Elemente sind des Unrechts Kern:
Ungerechtfertigte Ungleichheit der Bürger im Wirtschafts- und im Steuerrecht, Eigentums-Unterschlagung durch Verweigerung einer individuellen Produktivitätsbeteiligung, Sozialstaat – Unterwerfung durch Vereinzelung der Armen durch Sozialrecht und Demokratie-Nichterfüllung durch Unterlassen der Ultima Ratio eine definierte maximale Vermögensungleichheit. /wa22.7.2014

-

Unrechtslitanei (Kapitel) siehe hier

d.wal-10.11.2021

Seite Ende